Kontakt  |  

Sitemap  |  

AGB + Impressum  |  

Einsatzorte  |  

Cookies & Datenschutz  |  

Sie sind hier: 

>> Hundelexikon A- Z  >> Hundelexikon A-H  >> B - Beschwichtigung 

Beschwichtigungssignale

Der Hund ist als soziales Lebewesen ständig bestrebt, mit Artgenossen und mit Menschen zu kommunizieren. Viele Kommunikationsmethoden hat er von seinem biologischen Urahnen, dem Wolf, geerbt.

Die sogenannten „cut off signals“ oder „calming signals“, die auch bei Wölfen beobachtet wurden, dienen dazu, Konflikte zu vermeiden und Aggressionen zu stoppen, denn ein verletzter Wolf kann nicht jagen und somit auch nicht überleben.

In der heutigen Mensch-Hund-Welt werden diese freundlichen Gesten „Beschwichtigungssignale“ genannt. Langfristig und umfassend beschäftigte sich die norwegische Hundetrainerin Turid Ruugas Ende der achtziger Jahre damit, diese Beschwichtigungssignale zu erforschen. Unter Berücksichtigung der „calming signals“ entwickelte sie eigene Trainingsmethoden und schrieb zu diesem Thema diverse

Die folgenden Beschwichtigungssignale zu kennen, verstehen und anwenden zu können ist ein absolutes Muss für jeden Hundehalter:

Vereinzelt werden auch diese Beschwichtigungssignale von Hunden eingesetzt:




Copyright 2009 - 2014 - hundeverhalten.es - Alle Rechte vorbehalten.